Der ATB Baar organisierte 2 spannende Wettkampftage am Swiss Cup Final in Baar

  

RS. Am Samstag und Sonntag 8./9. April 2017 fand in der Dorfmatt-Turnhalle in Baar der Final des Swiss Cup im Kunst- und Mannschaftsfahren der Schüler/Junioren statt. Dieser bildet einen wesentlichen Teil der Saisonvorbereitung im Hallenradsport. In 2 Vorrunden wurden die Finalteilnehmer selektioniert. Ebenso sind diese Wettkämpfe ein wichtiger Gradmesser für die Auswahl der Sportler und Mannschaften, welche an die Junioren-Europameisterschaften vom 26./27. Mai 2017 in Prag (HUN) entsandt werden. In allen Kategorien wurde hart um das EM-Ticket gefightet. Der Fahrplan für die Teilnahme der vier Juniorinnen des ATB Baar an der Junioren-EM stimmt. Mit soliden Leistungen kämpften die Sportler und Sportlerinnen für die begehrten Startplätze.
 



Folgende Sportlerinnen werden uns an der Junioren-EM in Prag vertreten:

1er Jugend weiblich: Alessa Hotz, ATB Baar und Nina Stangier ATB Uster
1er Jugend männlich: Jann Frei, RB Brugg
2er Juniorinnen: Laura Bruder / Julia Hämmerli
4er Juniorinnen: VMC Rheineck (Nadine Bissegger / Laura Tarneller / Ronia Zünd / Fabienne Haas)
Hintere Reihe von links: Rahel Lustenberger (Nationaltrainerin), Laura Bruder und Julia Hämmerli (2er Juniorinnen, Freie Radler Stäfa), Alessa Hotz (1er Juniorinnen, ATB Baar), Nina Stangier (1er Juniorinnen, ATB Uster), Jann Frei (1er Junioren, RB Brugg), Eliana Thalmann (Nationaltrainerin)
Vordere Reihe kniend: Fabienne Haas / Ronia Zünd  / Nadine Bissegger / Laura Tarneller (4er Juniorinnen, VMC Rheineck)


  
Auch aus dem Lager der Schülerinnen lässt sich viel Erfreuliches berichten. Bei den 1er Schülerinnen U11 konnten sich Luana Lutz vom RMV Amriswil vor Rahel Jäger von den Kunstradfahrer Hombrechtikon und der Drittplatzierten Salome Schnetzer vom ATB Uzwil durchsetzen. Das Gesamtresultat zwischen der Erst- und der Zweitplatzierten unterschied sich lediglich um 0.04 Punkte. Das verspricht im nächsten Jahr einen spannenden Zweikampf, der jedoch noch durch die ebenfalls dicht folgenden Drittplatzierte oder gar von der ebenfalls gut gefahrenen Saskia Seitz vom ATB Baar gepfeffert werden könnte.
 
Aus der Rangliste ist zu entnehmen, dass es bei den Schülerinnen U15 zwischen Mascha neukommen vom ATB Schaffhausen und Leah Schönenberger ebenfalls ein Kopf an Kopf Wettkampf gegeben hat.
 
Leider sind die Teilnehmerzahlen bei den männlichen Kunstradfahrern immer mehr unter Druck. Bei den Junioren hat noch Jann Frei vom RB Brugg die Limite für die EM geschafft.
 
Der Swiss Cup 2017 war wiederum ein gelungener Anlass der vom ATB Baar in gewohnter Manier perfekt organisiert wurde.
 
RS/09.04.2017