Der Hallenradsport in der Schweiz wird seit vielen Jahren in zwei Verbänden betrieben. Zwei Verbände binden Ressourcen, welche mit einer anderen Lösung effizienter für den Sport eingesetzt werden könnten. Nun prüfen der ATB Schweiz und die Fachkommission Hallenradsport von Swiss Cycling ein gemeinsames Projekt: Einen eigenständigen, mit Swiss Cycling zusammenarbeitenden Verband für den Einrad-, Kunstrad- und Radballsport. Der neue Verband soll den Nachwuchs, den Spitzen- und den Breitensport fördern und eine qualitativ hochstehende Ausbildung von Trainern, Betreuern und Funktionären sicherstellen. Er soll eine gute und sichere finanzielle Basis für die Zukunft des Hallenrad- und Einradsports schaffen.

Am 18. November hat der ATB Schweiz Ja zur gemeinsamen Zukunft gesagt. Danach wird der Vorstand von Swiss Cycling über das Projekt beraten. Sollte er es ebenfalls gutheissen, findet im September 2018 eine ausserordentliche Delegiertenversammlung statt (Beschluss an der ATB Schweiz DV vom 5. Mai 2018). Themenschwerpunkte werden die Statuten, die Finanzen, die Wahl der Gremien und die Namensgebung des neuen Verbandes sein, dessen operativer Start für den 1. Januar 2019 geplant ist.

Kontakt für Fragen und ergänzende Informationen ist: martin.borter@a-t-b.ch

 
November 2017